Samstag, 26. November 2016

Girl Online

Deutscher Titel: Girl Online
Originaltitel: Girl Online
Autorin: Zoe Sugg
Übersetzung von: Henriette Zeltner
Verlag: cbj
Erscheinungsdatum: 23.02.2015
Seiten: 448
Preis: (D): 14.99 (A): 15.50
Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥



- Inhalt -

Unter dem Namen Girl Online schreibt die 15-jährige Penny einen Blog über die täglichen Dramen in der Schule. Über Jungs, über ihre verrückte Familie – und über die Panikattacken, die sie seit einiger Zeit immer wieder bekommt. Außer ihrem besten Freund Elliot weiß niemand, wer die Autorin dieses Blogs ist, dessen Fangemeinde immer größer wird. Im wirklichen Leben sinkt Pennys Fangemeinde dagegen nach einem megapeinlichen Auftritt in der Schule weit unter Null. Da kommt ein Auftrag der Eltern in New York gerade recht. Penny darf mitkommen und trifft den hinreißenden Noah, der Gitarre spielt und in den sie sich sofort verliebt. Die beiden verbringen Weihnachten und ein unvergessliches Silvester zusammen. Doch erst als sie wieder nach Hause kommt, erfährt Penny, dass Noah ihr nicht alles erzählt hat …

- Meinung -

Im Moment kann ich nichts mehr als "Wow" sagen!
Als ich das Buch begonnen habe hatte ich nicht so große Erwartungen an die Geschichte gesetzt und dachte es wäre einfach eine gute Lektüre für zwischendurch. Da hatte ich mich aber komplett getäuscht!
Zoe Sugg hat mich mit ihrer Geschichte, schon ab der ersten Seite, komplett in dessen Bann gezogen! Ich konnte mich sofort in Penny hineinversetzten und habe alles mit ihr gefühlt.
Und als dann dieser gewaltige Plot-Twist kam war ich einfach nur geschockt, den ich habe das gar nicht kommen sehen. Gegen ende dachte ich mir dann nur noch "Oh, bitte lass dies kein offenes Ende sein, das halte ich nicht aus!"
Ich finde den Schreibstiel der Autorin echt gut. Zoe schreibt so gut, dass ich mir alles bildlich vorstellen konnte, so als wäre ich selbst die ganze Zeit über Penny gewesen.
Ich finde die Idee zu Girl Online großartig und die Geschichte echt süß!

- Bewertung -
♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Dienstag, 22. November 2016

Lesemonat Oktober

Harry Potter und der Stein der Weisen (336 Seiten) >> Review
[von J. K. Rowling, erschienen im Carlsen Verlag]

Did I Mention I Love You? (464 Seiten) >> Review
[von Estelle Maskame, erschienen im Heyne Verlag]

Janies Gesicht (The Face on the Milk Carton) (208 Seiten) >> Review
[von Caroline B. Conney]

The Deal - Reine Verhandlungssache (448 Seiten) >> Review
[von Ellen Kennedy, erschinen im Piper Verlag]

Hope Forever (524 Seiten) >> Review
[von Colleen Hoover, erschienen im dtv Verlag]

Insgesamt gelesen: 1980 Seiten

Montag, 21. November 2016

Little Secrets - Vollkommen verliebt

Deutscher Titel: Little Secrets - Vollkommen verliebt
Originaltitel: The Vincent Boys
Autorin: Abbi Glines
Übersetzung von: Lene Kubis
Verlag: Piper
Erscheinungsdatum: 17.09.2013
Seiten: 320
Preis: (D): 8.99 (A): 9.30
Bewertung: ♥ ♥ ♥


- Inhalt -

Ashton hat es satt, allen etwas vorzumachen. Sie ist nicht die brave, anständige Pfarrerstochter, für die alle sie halten. Als ihr Freund Sawyer den Sommer über verreist, trifft sie seinen Cousin Beau wieder – den attraktiven Bad Boy der Stadt. Als Kinder waren sie beste Freunde, doch plötzlich knistert es heftig zwischen ihnen. Je mehr die beiden aber versuchen, voneinander zu lassen, desto unmöglicher wird es, dem eigenen Verlangen zu widerstehen …

- Meinung -

Ich bin immer noch etwas mitgenommen von der Geschichte, konnte meine Finger aber nicht vom Buch lassen.
Abbi Glines hat mit Ash und Beau eine unglaublich gute Geschichte verfasst, die einige Gefühle in mir geweckt haben! Ich habe den Protagonisten Beau sofort ins Herz geschlossen und mit ihm gefühlt. Er ist zwar der Bad Boy der Geschichte und trotzdem sind mir fast die Tränen, wegen ihm, gekommen. Auch Ashton mochte ich eigentlich, auch wenn sie mir in manchen Situationen etwas Selbstsüchtig vorkam.
Ich mag den Schreibstiel der Autorin sehr, sie schriebt sehr flüssig und angenehm, wodurch es nur noch mehr Spaß macht das Buch zu lesen. Das Buch ist in der Sicht von Ashton und Beau geschrieben, was ich persönlich sehr mag, da man dadurch einen Einblick in beide Seiten bekommt. Obwohl ich mir gewünscht hätte das ein bisschen mehr aus Beaus Sicht kommt, da die Autorin meist in Ashtons Sicht geschrieben hat.
Mir hat das Werk von Abbi Glines so gut gefallen, dass ich die Geschichte regelrecht verschlungen habe und es an einem Tag durch gelesen habe. Aber ich muss sagen so wie das Buch mit der letzten Seite geendet hat fand ich es etwas enttäuschend.
Trotzdem ist Litte Secrets - Volkommen verliebt ein echt gutes Buch und ich kann es jedem empfehlen der gerne YA liest.

- Bewertung -
♥ ♥ ♥

Samstag, 12. November 2016

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Deutscher Titel: Harry Potter und der Gefangene von Askaban
Originaltitel: Harry Potter and the Prisoner of Azkaban
Autorin: J.K. Rowling
Übersetzung von: Klaus Fritz
Verlag: Carlsen
Seiten: 480
Erscheinungsdatum: 21.08.1999
Preis: (D): 10.99 (A): 11.30
Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥


- Inhalt -

Diesmal läuft in den Ferien alles gründlich schief. Weil Harry seine schreckliche Muggeltante mit einem Schwebezauber an die Zimmerdecke befördert hat, droht ihm jetzt der Schulverweis. Doch Harry darf zurück nach Hogwarts - und alle behandeln ihn plötzlich wie ein rohes Ei. Liegt das daran, dass ein gefürchteter Verbrecher es auf ihn abgesehen hat? Zusammen mit Ron und Hermine geht Harry der Sache nach. Und stößt auf jede Menge Geheimnisse.

- Meinung -

Nachdem ich die ersten zwei Bänder so gut fand, konnte ich nicht lange warten und habe direkt mit dem dritten begonnen. Und ich kann ohne mit der Wimper zu zucken sagen, dass auch dieser Teil mir unglaublich gut gefallen hat!
Auch in diesem Teil erlebt Harry ein ereignisvolles Schuljahr in Hogwarts und lernt dabei einiges dazu.
Joanne K. Rowling hat auch mit diesem Buch einiges an Spannung aufbringen können und einige Wendungen haben mich echt schocken können.
Ich habe den Schreibstiel der Autorin sehr gerne und liebe es wie sie in manch so ernste Situationen doch etwas Humor mit einbringt. Auch die Protagonisten wachsen mir von Buch zu Buch immer mehr ans Herz.

- Bewertung-
♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Dienstag, 8. November 2016

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Deutscher Titel: Harry Potter und die Kammer des Schreckens
Originaltitel: Harry Potter and the Chamber of Secrets
Autorin: J.K. Rowling
Übersetzung von: Klaus Fritz
Verlag: Carlsen
Seiten: 368
Erscheinungsdatum: 21.03.1999
Preis: (D): 8.99 (A): 9.30
Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

- Inhalt -

Endlich wieder Schule! Einen solchen Seufzer kann nur der ausstoßen, dessen Ferien scheußlich und dessen Erinnerungen an das vergangene Schuljahr wunderbar waren: Harry Potter.
Doch wie im Vorjahr stehen nicht nur Zaubertrankunterricht und Verwandlung auf dem Programm. Ein grauenhaftes Etwas treibt sein Unwesen in der Schule – ein Ungeheuer, für das nicht einmal die mächtigsten Zauberer eine Erklärung finden. Wird Harry mit Hilfe seiner Freunde Ron und Hermine das Rätsel lösen und Hogwarts von den dunklen Mächten befreien können?

- Meinung -

J.K. Rowling hat mich mit dem zweiten Band der Harry Potter Serie sehr beindrucken können!
Ich habe das Abenteuer um Harry und seine Freunde sehr genossen und auch eifrig mit gefiebert!
Ich mag den Schreibstiel der Autorin sehr gerne, vor allem ihren Humor und die Tatsache, dass es im Buch so viel Spannung gab haben mich sehr beeindruckt! Auch das "magische Feeling" kam nicht zu kurz, ich konnte mir alles bildlich vorstellen, so dass ich das Gefühl hatte mich direkt neben den Protagonisten zu befinden.
Auch mit dem zweiten Band hat Rowling etwas beeindruckendes erschaffen und ich habe jede Seite genossen!

- Bewertung -
♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Samstag, 5. November 2016

Harry Potter und der Stein der Weisen

Deutscher Titel: Harry Potter und der stein der Weisen
Originaltitel: Harry Potter and the Philosopher's Stone
Autorin: J.K. Rowling
Übersetzung von: Klaus Fritz
Verlag: Carlsen
Seiten: 336
Erscheinungsdatum: 21.07.1998
Preis: (D): 8.99 (A): 9.30
Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥


- Inhalt -

Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Und warum? Weil Harry ein Zauberer ist.
Und so wird für Harry das erste Jahr in der Schule das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt von einem Abenteuer in die nächste ungeheuerliche Geschichte, muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.

- Meinung -

Nach Ewigkeiten habe auch ich endlich angefangen die Harry Potter Bücher zu lesen.
Der erste Band hat mir unglaublich gut gefallen. Er ist zwar dem Film relativ ähnlich, aber ich fand die Geschichte nicht weniger spannend, während dem lesen, obwohl ich den Film schon zuvor gesehen habe. Das lag wahrscheinlich daran, dass ich den Schreibstiel von J.K. Rowling sehr mag. Sie hat mir während dem lesen sehr oft durch ihren Humor ein lachen entlockt.
Die Protagonisten haben mir alle sehr gefallen, obwohl mir Hermine am Anfang ein wenig auf die Nerven ging, mit ihrer zu braven Art.
Ich bin wirklich froh das Buch gelesen zu haben und kann es wirklich nur jedem empfehlen!

- Bewertung -
♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Freitag, 4. November 2016

Neuzugänge Oktober


Little Secrets -Vollkommen verliebt (320 Seiten)
von Abbi Glines aus dem Piper Verlag

Faking It - Alles nur ein Spiel (384 Seiten)
von Cora Carmack aus dem LYX Verlag

Thoughtless - Erstmals verführt (650 Seiten) 
von S.C. Stephens aus dem Goldmann Verlag

London Road - Geheime Leidenschaft (512 Seiten)
von Samantha Young aus dem Ullstein Verlag

Girl Online (416 Seiten)
von Zoe Sugg aus dem cbj Verlag

Dienstag, 1. November 2016

Did I Mention I Love You?



Deutscher Titel: Dark Love - Dich darf ich nicht lieben
Originaltitel: Did I Mention I Love You?
Autorin: Estelle Maskame
Übersetzung von: Cornelia Röser     
Verlag: Heyne
Seiten: 464
Erscheinungsdatum: 11.04.2016
Preis: (D): 9.99  (A): 10.30 
Bewertung: ♥ ♥



- Inhalt -

Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine neue Frau geheiratet hat. Immerhin wohnt er in Los Angeles, und so hofft Eden auf heiße Nachmittage am Strand und coole Partys. Nie jedoch hätte sie sich träumen lassen, was sie dort erwartet: nämlich ihr absolut unmöglicher neuer Stiefbruder, der 17-jährige Tyler. Der pöbelt sich durch die gepflegte Willkommensparty, beleidigt alle, inklusive Eden, und zieht türenschlagend wieder ab. Eden ist zugleich abgestoßen und fasziniert von ihm. Denn seine smaragdgrünen Augen verraten, dass irgendwo in ihm eine sehr verletzliche Seele ist, die sich mit extrem grobem Äußeren panzert. Und auch Tyler scheint wider Willen von Eden angezogen zu sein …

- Meinung -

Ich habe mir ehrlich gesagt etwas mehr erwartet, da alle so einen Hype um das Buch gemacht haben und es auch ein Bestseller ist. Aber irgendwie hat mich das Buch dann doch nicht so begeistern können.
Die Geschichte finde ich eigentlich ziemlich gut, ich habe auch schnell ins Buch gefunden, aber irgendwie konnte sie mich nie richtig fesseln und teilweise hat mir die Spannung etwas gefehlt.
Die Protagonisten finde ich alle gut, wobei ich sagen muss, dass Tyler mir zunähst etwas klischeehaft vorkam, da er ein sexy Bad-Boy ist der außerdem kifft und sehr oft feiern geht. Eden finde ich eigentlich ganz cool, aber teilweise kam sie mir etwas verloren bzw. schwach vor, außerdem hatte ich das Gefühl, dass sie sich für ihre neun Freude etwas verbiegen muss und nicht ganz sie selbst sein kann.
Den Schreibstil von Estelle Maskame find ich eigentlich sehr gut. Das Buch war leicht zu lesen und auch gut verständlich, aber mir ist aufgefallen, dass sie manche Wörter besonders gerne verwendet hat.
Ich würde das Buch all jenen empfehlen die gerne Romane lesen und etwas für zwischen durch suchen.

- Bewertung -
♥ ♥