Donnerstag, 20. April 2017

Schmetterlinge im Gepäck

Originaltitel: Lola and the Boy next Door
Autorin: Stephanie Perkins
Übersetzung von:  Stefanie Mierswa
Verlag: cbj
Erscheinungsdatum: 13.01.2014
Seiten: 416
Preis: (D): 8,99€ (A): 9,30
Bewertung:♥ ♥ ♥




- Inhalt - 

Lolas Leben ist nicht nur außergewöhnlich, sondern auch ziemlich toll: Sie lebt mit ihren zwei Vätern in San Francisco, zieht jeden Tag ein anderes ausgeflipptes Outfit an und hat einen coolen Rockmusiker als Freund! Doch als auf einmal ihre ehemaligen Nachbarn nach zwei Jahren Abwesenheit wieder in das Haus nebenan ziehen, steht ihre Welt Kopf. Denn nicht nur hat ihr Calliope damals die Freundschaft gekündigt, sondern vor allem ist deren Zwillingsbruder Cricket der Junge, der Lola vor zwei Jahren das Herz gebrochen hat …

- Meinung -

Schon das Cover hat mich neugierig auf Lolas Geschichte gemacht. Ich finde es echt schön, auch wenn es eigentlich ziemlich einfach gestaltet ist. Und nach ein paar Seiten konnte mich die Geschichte, genauso wie das Cover, richtig fesseln. Denn Lola hat, wie ich finde, ihren ganz eigenen Charme um die Menschen neugierig zu machen. Ich muss zugeben zunähst konnte ich mich nicht so ganz mit ihr identifizieren, aber das legte sich bald wieder. Was ich echt cool an ihr finde ist, dass ständige Herausputzen bzw. Verkleiden. Viele, auch im Buch, meinen, dass sie somit ihr wahres Ich versteckt, aber ich finde es toll, dass sie sich das traut und vielleicht ist ja genau das Verkleiden Lola. Was ich meine ist, dass Stephanie Perkins mit diesem Buch keine ganz so typische Protagonistin erschaffen hat und auch was ihr Umfeld betrifft. Zum Beispiel, dass Dolores von einem schwulen Ehepaar großgezogen wird, also mal etwas anderes und das im positiven Sinne. Die weiteren Charaktere waren mir auf anhieb sympathisch und natürlich war ich von der ersten Seite an im Team Cricket, auch wenn Max mir zunächst ganz okay vorkam. Dass Anna und St. Clair in diesem Buch vorkommen, wusste ich gar nicht bis ich ihre Namen aufgefangen habe, also hat es mich umso mehr gefreut, denn die zwei hatte ich schon im ersten Band auf anhieb ins Herz geschlossen.
Stephanie Perkins hat einen echt guten Schreibstiel, denn das Buch ist einfach zu lesen und verstehen, außerdem ist die Geschichte sehr flüssig geschrieben. Zudem hat sich die Autorin, eine Menge neues einfallen lassen, um dieses Buch zu schreiben, was mich sehr begeistert hat. Mit jeder weiteren Seite hat man gemerkt, dass siech das Buch von den typischen Protagonisten und deren Umfeld abhebt. Aber trotzdem hatte ich das Gefühl, dass irgendetwas fehlt. Für mich war es einfach noch nicht perfekt. Aber alles in allem fand ich Lola and the Boy next Door gut und doch recht lesenswert!

- Bewertung -
♥ ♥ ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen